Zum Hauptinhalt springen
Vivalytic
Vivalytic STI Test

Der innovative PCR-Test für sexuell übertragbare Infektionen

Der Vivalytic STI Test erkennt sexuell übertragbare Erreger sowohl schnell als auch zuverlässig und ermöglicht so eine umgehende Behandlung.

Abbildung von Chlamydien. Es handelt sich um kleine, türkis angefärbte Bakterien auf einem roten Hintergrund.

Klare Testergebnisse mit dem Vivalytic STI Test

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) stellen weltweit ein schwerwiegendes Problem der öffentlichen Gesundheit dar. Ein Nachweis der Krankheitserreger ist somit von Bedeutung. Mit Vivalytic lassen sich in einer Patientenprobe einzelne oder mehrere Viren oder Bakterien identifizieren. Damit unterstützt Vivalytic eine erfolgreiche Therapie auf der Basis rascher Diagnosen. Ein Großteil der STIs löst keine oder nur leichte Beschwerden aus und bleibt daher unerkannt. Andere hingegen weisen ähnliche oder sich überschneidende Symptome auf. Das hat zur Folge, dass Koinfektionen übersehen werden.

Der DNA-basierte Test von Vivalytic ist die Lösung für dieses Problem. Durch die Automatisierung des Prozesses fällt die manuelle Vorbereitung der Proben weg. Stattdessen erhöht die Verarbeitung im Gerät die Ausbeute der Probe und vervielfältigt diese. So bringen auch kleinste Probenmengen eindeutige Befunde hervor.

Beim Vivalytic STI Test kommen Genitalabstriche und/oder Urinproben zum Einsatz. Beides wird vom Vivalytic Analyser vollautomatisiert aufbereitet.

Nachweisbare Pathogene

Das innovative System kann insgesamt zehn Pathogene direkt identifizieren. Dazu gehören zwei Viren, sieben Bakterien und ein Parasit. Folgende Krankheitserreger werden mit dem Vivalytic STI Test nachgewiesen:

  • Chlamydia trachomatis
  • Neisseria gonorrhoeae
  • Trichomonas vaginalis
  • Treponema pallidum
  • Herpes simplex Virus I
  • Herpes simplex Virus II
  • Mycoplasma hominis
  • Mycoplasma genitalium
  • Ureaplasma urealyticum
  • Haemophilus ducreyi

Die Vorteile im Überblick

Vivalytic steht für maximale Effizienz und Sicherheit bei minimalem Aufwand. Die Vivalytic Plattform ist die ideale Unterstützung im Klinik-, Praxis- und Laboralltag.

Icon clipboard-checkmark

Klare Ergebnisse

Der Vivalytic STI Test untersucht auf zehn verschiedene Krankheitserreger und deckt Koinfektionen eindeutig und zuverlässig auf.

Icon user-desktop

Hohe Nutzerfreundlichkeit

Das schlichte Design, die einfache Handhabung sowie die übersichtliche Darstellung der Ergebnisse sorgen für höchste Nutzerfreundlichkeit.

Icon automatic-mode

Einfache Handhabung

Der Vivalytic STI Test läuft – wie alle Vivalytic Tests – vollautomatisiert ab. So werden Arbeitsschritte gespart und wertvolle Zeit gewonnen.

Downloads

Entdecken Sie nähere Informationen zum Vivalytic VRI Test zum Download.

Download zum Vivalytic STI Test auf einen Blick.

Onepager

Alle Informationen zum Vivalytic STI Test auf einen Blick.

Anleitung zur Anwendung des Vivalytic STI Tests

Anleitung

Anleitung zur Anwendung des Vivalytic STI Tests.

So einfach ist der STI Test mit Vivalytic

Ein Mann im weißen Kittel führt in einem Labor am Vivalytic Analyser einen Test durch. Sie ist gerade dabei, den Probencode zu scannen. Das Bild enthält einen weißen Kasten in dem „1. Probencode scannen.“ zu lesen ist.
Eine Frau im weißen Kittel führt in einem Labor am Vivalytic Analyser einen Test durch. Sie ist gerade dabei, den Probencode zu scannen. Das Bild enthält einen weißen Kasten in dem „1. Probencode scannen.“ zu lesen ist.
Eine Hand im Hygienehandschuh, die Probenmaterial aus einer Pipette in eine Vivalytic Kartusche gibt. Neben der Kartusche steht ein Vivalytic Analyser auf dem Tisch. Das Bild enthält einen weißen Kasten in dem „3. Probe einfüllen und Kartuschendeckel schließen.“ zu lesen ist.
Eine Kartusche wird in einen Vivalytic Analyser eingeführt. In einem weißen Kasten ist der Text „4. Kartusche einführen – Test startet automatisch.“ zu lesen.
/

Was genau passiert im Vivalytic Analyser?

Mit dem Vivalytic Analyser werden komplexe, molekulardiagnostische Abläufe, die vorher manuell durchgeführt werden mussten, automatisiert. Dadurch werden maximale Sicherheit und die schnelle Verfügbarkeit der Testergebnisse gewährleistet.

1. Schritt 2. Schritt 3. Schritt 4. Schritt 5. Schritt
1. Schritt
Vorbereitung der Probe
2. Schritt
Zelllyse
3. Schritt
Nukleinsäure-Extraktion
4. Schritt
DNA-Amplifikation
5. Schritt
Bioanalytische Detektion
1. Schritt
Vorbereitung der Probe
2. Schritt
Zelllyse
3. Schritt
Nukleinsäure-Extraktion
4. Schritt
DNA-Amplifikation
5. Schritt
Bioanalytische Detektion
1. Schritt
Proben werden zuverlässig verarbeitet.
2. Schritt
Dank Ultraschall werden die Zellen in der Probe aufgebrochen.
3. Schritt
Die Nukleinsäure (DNA/RNA) wird für die PCR-Amplifikation aufgereinigt.
4. Schritt
Spezifische DNA-Sequenzen werden mittels PCR vervielfältigt.
5. Schritt
Der Nachweis der amplifizierten DNA erfolgt über die Detektion eines Fluoreszenz-bzw. Chemilumineszenz-Signals.

Mit Vivasuite zum neuen PCR-Test

Über die digitale Plattform der Vivalytic Produkte können Sie Updates ganz bequem aus der Ferne durchführen. So haben Sie immer die neuesten Tests zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten.

Worin unterscheidet sich Vivalytic von anderen Diagnostikplattformen?

Mit Vivalytic sind nicht nur Singleplex, sondern auch Multiplex Tests möglich. Außerdem profitieren Nutzer von der Großzahl an Tests und der Zeitersparnis durch die Automatisierung.

Braucht man Zusatzequipment?

Mit dem Vivalytic Analyser und den zugehörigen Kartuschen werden keine zusätzlichen Peripheriegeräte benötigt.

Wie lange dauert ein Test?

Je nach Art und Komplexität des Tests werden 30 bis 90 Minuten beansprucht.

Welche Probenarten können bei einem VRI-Test verarbeitet werden?

Bei einem VRI-Test wird ein Nasen-/Rachenabstrich als Probenart genutzt.

Sind alle Reagenzien auf einer Kartusche?

Ja, die Kartusche beinhaltet alles, was für den kompletten Testablauf erforderlich ist.

Welche Probenarten kann man verwenden?

Durch die Möglichkeit, Ultraschall zum Homogenisieren und Lysieren verwenden zu können, sind hier sowohl flüssige Proben (EDTA, Blut), als auch Gewebe und Proben auf Trägermaterial wie einem Swab einsetzbar.